Über den SCI

Der Service Civil International (SCI) definiert sich als Friedensorganisation und ist weltweit eine der ältesten und größten Organisationen im Bereich der Freiwilligenarbeit. Der SCI versteht sich als non-govermental (NGO) und non-profit (NPO) Organisation und ist weder politisch noch konfessionell gebunden.

Die ersten Projekte fanden unmittelbar nach dem ersten Weltkrieg statt und beschäftigten sich größtenteils mit dem Wiederaufbau. Allerdings ging es damals auch darum, friedvolle Kooperationen über Landesgrenzen hinweg wieder möglich zu machen. Auch wenn die internationale Solidarität heute noch im Mittelpunkt steht, ist die Vorstellung von Grenzen ausgeweitet worden und es geht um die Förderung von Toleranz und Verständnis durch die Zusammenarbeit von Menschen mit unterschiedlichem sozialen und kulturellen Hintergrund. Die gemeinsame Zeit in den Projekten soll helfen, Brücken zu anderen Kulturen zu schlagen um auf diese Weise Vorurteile abzubauen.

Grundsätze und Ziele

Der SCI möchte zu einer Sensibilisierung gegenüber sozial und politisch benachteiligten Menschen, ungleicher Entwicklung in einer globalisierten Welt, Nachhaltigkeit und dem verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen beitragen. Der SCI wendet sich gegen Diskriminierung, Intoleranz, Sexismus, Rassismus, Faschismus, Militarismus und Nationalismus und fördert eine gewaltfreie Konfliktlösung in allen Lebensbereichen. Die Gewaltfreiheit wird dabei nicht nur als Ziel, sondern auch als Methode für die Durchführung unserer Projekte verstanden.

Der SCI möchte allen Frauen und Männern, Jungen und Alten, Menschen jeder Nationalität, Bevölkerungsschicht, Religion und sexueller Orientierung die Möglichkeit geben, gemeinsam Freiwilligenarbeit auf internationaler Ebene zu leisten.

Wir betrachten unsere Freiwilligenprojekte als Friedensprojekte, da wir unter Frieden mehr als die bloße Abwesenheit von Krieg verstehen. Die gemeinsam erlebte Zeit in einem Freiwilligenprojekt, wie auch die gezielten Peace-Education-Workshops (= „Friedenserziehung“) sollen helfen, Stereotype und damit mögliche Nährböden von Konflikten abzubauen. Unter Peace Education verstehen wir, etwas über und für den Frieden zu lernen. Dabei erachten wir unsere Freiwilligenprojekte als den idealen Kontext für solche Diskussionen.

Mehr über uns

Geschichte
Unser Team