Urban Gardening in einem Wiener Flüchtlingsheim

20150528_121641-e1432836154938

Von Mai bis August 2015 arbeitete der SCI bei einem Projekt der Jungen Volkshilfe zum Aufbau eines Gemüsegartens in einer Flüchlintgseinrichtung der Volkshilfe Wien mit. Gemeinsam mit motivierten Ehrenamtlichen und den Bewohnern der Flüchtlingseinrichtung haben wir das Grundstück gerünt – um es nicht nur mit Pflanzen, sondern auch mit Menschen zu beleben.

Beim Einsetzen von Petersilie, Chilli, Zucchini- und Kohlrabipflanzen stand vor allem der gemeinschaftliche Aspekt im Vordergrund. Unser Urban-Gardening-Projekt ist nicht nur aus dem Interessensgebiet der Asylwerber entstanden, um ihnen ein eigenes Projekt zu geben, das sie gestalten können, sondern sollte auch Menschen aus Wien mit Asylwerbern zusammen bringen. Es werden Berührungspunkte geschaffen, Rezeptideen (Was kocht ihr alles in Afghanistan mit Chilli?) und neue Vokabel auf Deutsch und Arabisch und Farsi ausgetauscht.

Soziale Ausgrenzung und fehlende Interaktion sind ein Nährboden für Missverständnisse – wir wollen Menschen zusammen bringen und was verbindet mehr, als sich gemeinsam die Hände schmutzig zu machen?

11709620_843724919039069_1648487865265773362_nWas wurde in der ersten Runde angepflanzt?

  • Gemüse: Zucchini, Kapuzinakresse, rote Zwiebeln,Spinat, Kohlrabi
  • Gewürze und Kräuter: Lavendel, Thymian, Chili, Schafgabe, Rosmarin, Zitronenmelisse, Strochenschnabel, Estragon, Ananasminze, Petersilie, Schnittlauch, Ysop, Oregano, Goldrute
  • Blumen: Sonnenblumen, Dhalia, Mädchenauge

Wir bedanken uns bei der Jungen Volkshilfe für die tolle Zusammenarbeit und an alle Freiwilligen fürs Mitmachen! 🙂