Workcamps weltweit

P1050142Workcamps sind zwei- bis vierwöchige Freiwilligenprojekte, bei denen Menschen aus aller Welt gemeinsam auf lokaler Ebene aktiv werden. Ein lokales Projekt oder einen Initiative werden gemeinsam unterstützt. Diese Arbeit reicht von Wände streichen, Brunnen ausheben, Almen mähen, Häuser bauen bis hin zu Gruppen junger oder älterer Menschen betreuen oder Kulturveranstaltungen unterstützen. Gemeinsam haben sie alle, dass es darum geht andere Kulturen kennenzulernen und Frieden zu fördern. Schau gleich in die Projektdatenbank und finde dein Workcamp oder lies in unseren Erfahrungeberichten über vergangene Erfahrungen!

Seit 1920 veranstaltet der SCI Workcamps, um Menschen, Gesellschaften und Kulturen zusammenzubringen. Heute stehen jährlich etwa 1.000 internationale Freiwilligenprojekte in ca. 90 Ländern zur Auswahl. Unsere Workcamps können nur von dem jeweiligen nationalen Zweig/PartnerIn vor Ort organisiert werden, dadurch sind unsere Projekte auf lokaler Ebene (grass roots) angesiedelt und werden unter Einbeziehung von lokalen NGOs, Kulturvereinen und der lokalen Gemeinde durchgeführt.

Teilnahmebedingungen ⇓

  • Mindestalter
    • 16 Jahre für Workcamps in Europa
    • 18 Jahre für Türkei, Nordamerika, Russland, Japan, Südkorea und Hong Kong
    • 20 Jahre für Nord-Süd-Workcamps (restliches Asien, Afrika, Lateinamerika, Naher Osten)
  • Grundkenntnisse in Englisch oder fallweise in der Landessprache
  • SCI-Mitgliedschaft (siehe „Kosten”)

Achtung: Für Projekte in Afrika, Asien (ausgenommen Japan, Südkorea und Hong Kong), Lateinamerika und im Nahen Osten gibt es zusätzliche Teilnahmebedingungen im Land. Lies dir hierzu bitte die Informationen zum Nord-Süd-Austausch durch.

Kosten ⇓

  • Verpflegung, Unterkunft und eine internationale Versicherung  sind kostenlos
  • 134 EUR Teilnahmegebühr für Workcamps in Europa, Nordamerika, Japan, Südkorea und Hong Kong (setzt sich zusammen aus: SCI-Mitgliedsbeitrag 35 EUR, Projektanmeldegebühr 89 EUR, Vorbereitung 10 EUR)
    ODER
  • 164 EUR Teilnahmegebühr für Nord-Süd-Workcamps (restliches Asien, Subsahara-Afrika, Lateinamerika, Naher Osten)

Zusätzliche Kosten (Reisekosten, evtl. Visa und Impfungen) müssen selbst organisiert und getragen werden.

Achtung: Für Projekte in Island, Afrika, Asien (ausgenommen Japan, Südkorea und Hong Kong), Lateinamerika und im Nahen Osten gibt es meist eine zusätzliche Teilnahmegebühr im Land. Die Organisationen, die diese Projekte organisieren, benötigen oft Geld für Unterkunft und Verpflegung, um überhaupt Workcamps auf die Beine stellen zu können

Welche Workcamps gibt es? ⇓

Alle Workcamps für die nächsten Monate sind in unserer Datenbank aufgelistet. Die meisten Workcamps für den Sommer erscheinen erst ab Februar oder März in der Datenbank.

Die Projekte finden unter anderem in der Friedens-/Antirassismusarbeit, im Bereich Ökologie (Umwelt- & Naturschutz, Land- & Forstwirtschaft), auf sozialer Ebene (Arbeit mit Kindern, Menschen mit Behinderungen, Flüchtlingen, Suchtkranken, etc.), Nord-Süd-Solidarität oder im Kunst-/Kulturbereich statt.

– Speziell für Familien gibt es auch einige Familiencamps und kinderfreundliche Camps, die gemeinsam mit Kindern besucht werden können.

– In Mixed-Age-Camps wird Wert darauf gelegt, dass möglichst unterschiedliche Altersgruppen vertreten werden, um eine generationsübergreifende Zusammenarbeit zu fördern. Grundsätzlich sind jedoch auf allen Workcamps Freiwillige bis zu 75 Jahren  herzlich willkommen.

– Zusätzlich finden auch rollstuhlgeeignete Camps statt.

Wie kann ich mich anmelden? ⇓

  • Wähle ein Projekt in der Datenbank aus und markiere es, indem du ganz rechts ein Häkchen setzt.
  • Registriere dich auf der Camp-Datenbank. Dort gibst du sämtliche Daten, die wichtig sind, an und schreibst ein kurzes Motivationsschreiben für das Workcamp.
  • Nachdem du angenommen wurdest, bitte den Betrag einzahlen (Kontodaten siehe hier) und die Zahlungsbestätigung an das SCI Büro mailen.
  • Rechtzeitig vor Beginn des Workcamps (spätestens vier Wochen vorher) erhältst du ein Infosheet von der Aufnahmeorganisation, in dem alle wichtigen Daten und Informationen zu deinem Camp enthalten sind.
  • Jedes Jahr organisieren wir ein Vorbereitungstreffen in Niederösterreich für alle Freiwilligen, zu dem du herzlich eingeladen bist. 2017 findet dieses vom 13. bis 15. Mai statt.

Bei Unklarheiten kannst du jederzeit über unser Kontaktformular oder per E-Mail mit uns Kontakt aufnehmen. Wir helfen dir gerne weiter.

Bitte überleg dir gut, ob du auch wirklich an einem Projekt teilnehmen willst: jede Anmeldung ist verbindlich und bedeutet Aufwand für uns und die Aufnahmeorganisation!

Erfahrungsberichte ⇓

Belgien: Centre pour Demandeurs d'Asile Natoye

Im Juli hatte ich dank des SCIs die Möglichkeit, in einem Workcamp im Centre pour Demandeurs d’Asile; im belgischen Natoye mit Flüchtlingen zu arbeiten. Da ich stark sehbehindert bin (ich verfüge noch über einen Sehrest von ca. 10% auf einem Auge), hatte ich zuvor Zweifel darüber, ob ich den Asylanwerbern... Weiterlesen »


Back to Nature, CZ, 2015

Workcamp – „Back to nature“
23.8. – 11.9.2015, Tschechische Republik

Von draußen ertönt ein lautes Horn, das von einem „Breakfast now!“ aus der Richtung des Lagerfeuers begleitet wird und mich aus einem fantastischen Schlaf auf meinem simplen Heumatratzen-Bett in einem Tipi weckt. Die Nacht war relativ warm, verglichen mit den rekordverdächtigen... Weiterlesen »


Workcamp in Free Kids Village 2014

Verfasst von Thomas Schallhart

Going to Japan has been an unreachable dream for me throughout all my life. I’ve always been passionate about Japanese (pop) culture and it even led me to study Japanese, while I was at high school. However, being so close to Japan... Weiterlesen »


Children Summer Camp in Palästina – Juli 2014

Verfasst von Christina Ott

Als ich mich entschlossen habe in ein Workcamp zu fahren, habe ich unter anderen das in Palästina ins Auge gefasst. Damals wusste ich natürlich noch nicht, was für aufregende zwei Wochen da auf mich zukommen.

Meine Entscheidung viel auf Palästina, da mich die Geschichte zwischen Israelis und Palästinensern... Weiterlesen »


Workcamp ThéâtrEvasion Bienne / Theaterflucht Biel (Switzerland)

Verfasst von Birgit Leitner

The first week of the camp we learned a lot about the situation of asylum seekers in Switzerland. We even visited several centres of asylum seekers. In one which was on the countryside we did some games with the children of this... Weiterlesen »


Ein unvergesslicher Trip nach Thailand

Meine Freundin und ich flogen im Sommer 2012 nach Thailand. Wir mussten selbstständig mit dem Zug von Bangkok nach Cha-uat kommen. Im Nachhinein waren wir total froh, dass wir den Zug schon im Vorhinein buchen konnten, da es passieren kann, dass dieser schon voll. Die Zugfahrt hat übrigens 14 Stunden... Weiterlesen »


Flüchtlingsheim in Griechenland

von Jenny Lavrio, August 2007

Nachdem ich im Wiener Integrationshaus den Buddy-Kurs besucht habe und seit einigen Monaten die Kinderschwimmgruppe der Asylwerber*innen begleite interessiere ich mich auch auf der Uni immer mehr für das Thema Migration. Der SCI bietet hier unglaublich viele Workcamps im Bereich Flüchtlinge und Asylwerber*innen und so fällt dieses Jahr... Weiterlesen »


Proyecto Chiriboga in Euador

von Katharina

Das Proyecto Chiriboga findet jährlich in den Sommermonaten in Ecuador statt. Die Workcamps dauern jeweils vier Wochen und werden in den Monaten Juli, August und September angeboten. Die Fundación Proyecto Chiriboga aus Quito, die das Projekt koordinierende Organisation vor Ort, entsendet zudem auch Langzeitvolontäre in verschiedene Regionen Ecuadors.

Das Workcamp

Das Workcamp... Weiterlesen »


ManCheck Workcamp in Berlin from July 28th to August 11th 2013

Verfasst von Martin Lacroix

The Idea

The SCI workcamp in cooperation with ManCheck Berlin is a workcamp on the topic of HIV-prevention and also prevention of other STI´s (sexually transmittable infections). A group of 10 including the 2 workcamp coordinators gathered in Berlin for 2 weeks, during the study parts... Weiterlesen »


Workcamp "Theaterflucht" in Bern

Verfasst von Susanne Sulig

Im Zug von Wien nach Bern habe ich Zeit zum Nachdenken. Darüber, was mir die zwei bevorstehenden Wochen wohl bringen werden. Theater mit Kindern und Jugendlichen aus sogenannten Durchgangszentren (und die sich demnach im Asylverfahren befinden) will und soll gemacht werden.

Eine... Weiterlesen »


Unvergessliche Erfahrungen: Workcamps in Palästina

Verfasst von Florian Rogger

Es gibt viele Gründe, um an Workcamps des SCI teilzunehmen: viele TeilnehmerInnen sind bestrebt, mittels ihrer Mitarbeit in Renovierungscamps, sozialen oder kulturellen Projekten, Teil einer (kleinen) Veränderung vor Ort zu sein. Für andere wiederum stehen Sprachpraxis oder das Kennenlernen einer ihnen bis dato... Weiterlesen »


Workcamp in Island

Verfasst von Jana Forsthuber

Mai/Juni 2011: Reisebegeistert und durch einen Flyer auf der Boku motiviert, wollte ich mich mal persönlich beim SCI Wien erkundigen, wie so ein Workcamp denn abläuft. Nach einiger Zeit „Anschauen-was-esalles-gibt“ fiel meine Auswahl ziemlich spontan auf Island, da es dort auch sehr viele... Weiterlesen »