Workcamps weltweit

P1050142Workcamps sind zwei- bis vierwöchige Freiwilligenprojekte, bei denen Menschen aus aller Welt gemeinsam auf lokaler Ebene aktiv werden. Ein lokales Projekt oder einen Initiative werden gemeinsam unterstützt. Diese Arbeit reicht von Wände streichen, Brunnen ausheben, Almen mähen, Häuser bauen bis hin zu Gruppen junger oder älterer Menschen betreuen oder Kulturveranstaltungen unterstützen. Gemeinsam haben sie alle, dass es darum geht andere Kulturen kennenzulernen und Frieden zu fördern. Schau gleich in die Projektdatenbank und finde dein Workcamp oder lies in unseren Erfahrungeberichten über vergangene Erfahrungen!

Seit 1920 veranstaltet der SCI Workcamps, um Menschen, Gesellschaften und Kulturen zusammenzubringen. Heute stehen jährlich etwa 1.000 internationale Freiwilligenprojekte in ca. 90 Ländern zur Auswahl. Unsere Workcamps können nur von dem jeweiligen nationalen Zweig/PartnerIn vor Ort organisiert werden, dadurch sind unsere Projekte auf lokaler Ebene (grass roots) angesiedelt und werden unter Einbeziehung von lokalen NGOs, Kulturvereinen und der lokalen Gemeinde durchgeführt.

  • Mindestalter
    • 16 Jahre für Workcamps in Europa
    • 18 Jahre für Türkei, Nordamerika, Russland, Japan, Südkorea und Hong Kong
    • 20 Jahre für Nord-Süd-Workcamps (restliches Asien, Afrika, Lateinamerika, Naher Osten)
  • Grundkenntnisse in Englisch oder fallweise in der Landessprache
  • SCI-Mitgliedschaft (siehe „Kosten”)

Achtung: Für Projekte in Afrika, Asien (ausgenommen Japan, Südkorea und Hong Kong), Lateinamerika und im Nahen Osten gibt es zusätzliche Teilnahmebedingungen im Land. Lies dir hierzu bitte die Informationen zum Nord-Süd-Austausch durch.

  • Verpflegung, Unterkunft und eine internationale Versicherung  sind kostenlos
  • 134 EUR Teilnahmegebühr für Workcamps in Europa, Nordamerika, Japan, Südkorea und Hong Kong (setzt sich zusammen aus: SCI-Mitgliedsbeitrag 35 EUR, Projektanmeldegebühr 89 EUR, Vorbereitung 10 EUR)
    ODER
  • 164 EUR Teilnahmegebühr für Nord-Süd-Workcamps (restliches Asien, Subsahara-Afrika, Lateinamerika, Naher Osten)

Zusätzliche Kosten (Reisekosten, evtl. Visa und Impfungen) müssen selbst organisiert und getragen werden.

Achtung: Für Projekte in Island, Afrika, Asien (ausgenommen Japan, Südkorea und Hong Kong), Lateinamerika und im Nahen Osten gibt es meist eine zusätzliche Teilnahmegebühr im Land. Die Organisationen, die diese Projekte organisieren, benötigen oft Geld für Unterkunft und Verpflegung, um überhaupt Workcamps auf die Beine stellen zu können

Alle Workcamps für die nächsten Monate sind in unserer Datenbank aufgelistet. Die meisten Workcamps für den Sommer erscheinen erst ab Februar oder März in der Datenbank.

Die Projekte finden unter anderem in der Friedens-/Antirassismusarbeit, im Bereich Ökologie (Umwelt- & Naturschutz, Land- & Forstwirtschaft), auf sozialer Ebene (Arbeit mit Kindern, Menschen mit Behinderungen, Flüchtlingen, Suchtkranken, etc.), Nord-Süd-Solidarität oder im Kunst-/Kulturbereich statt.

– Speziell für Familien gibt es auch einige Familiencamps und kinderfreundliche Camps, die gemeinsam mit Kindern besucht werden können.

– In Mixed-Age-Camps wird Wert darauf gelegt, dass möglichst unterschiedliche Altersgruppen vertreten werden, um eine generationsübergreifende Zusammenarbeit zu fördern. Grundsätzlich sind jedoch auf allen Workcamps Freiwillige bis zu 75 Jahren  herzlich willkommen.

– Zusätzlich finden auch rollstuhlgeeignete Camps statt.

  • Wähle ein Projekt in der Datenbank aus und markiere es, indem du ganz rechts ein Häkchen setzt.
  • Registriere dich auf der Camp-Datenbank. Dort gibst du sämtliche Daten, die wichtig sind, an und schreibst ein kurzes Motivationsschreiben für das Workcamp.
  • Nachdem du angenommen wurdest, bitte den Betrag einzahlen (Kontodaten siehe hier) und die Zahlungsbestätigung an das SCI Büro mailen.
  • Rechtzeitig vor Beginn des Workcamps (spätestens vier Wochen vorher) erhältst du ein Infosheet von der Aufnahmeorganisation, in dem alle wichtigen Daten und Informationen zu deinem Camp enthalten sind.
  • Jedes Jahr organisieren wir ein Vorbereitungstreffen in Niederösterreich für alle Freiwilligen, zu dem du herzlich eingeladen bist. 2017 findet dieses vom 13. bis 15. Mai statt.

Bei Unklarheiten kannst du jederzeit über unser Kontaktformular oder per E-Mail mit uns Kontakt aufnehmen. Wir helfen dir gerne weiter.

Bitte überleg dir gut, ob du auch wirklich an einem Projekt teilnehmen willst: jede Anmeldung ist verbindlich und bedeutet Aufwand für uns und die Aufnahmeorganisation!

[posts-for-page cat=6]